Курсы немецкого языка

Устойчивые выражения на немецком языке

Пожаловаться на нарушение авторских прав

Устойчивые выражения на немецком языке

Сообщение kurt » 21 июн 2011, 17:36

"etwas auf der Zunge haben"
es liegt mir auf der Zunge - у меня это на языке вертится

Wer kurz davor ist, etwas zu sagen, hat etwas auf der Zunge: „Ich hatte schon eine boese Antwort auf der Zunge. Aber dann habe ich lieber doch nichts gesagt."

Der Ausdruck kann aber auch bedeuten, dass man nach einem Wort sucht und denkt, dass es einem gleich einfallen wird: „Weisst du, was ‚Urlaub’ auf Englisch heisst?" – „Hm, warte, ich hab’ es auf der Zunge!"

"sich einen Namen machen" - приобретать известность

Wer sich einen Namen gemacht hat, ist bekannt und beruehmt geworden. „Herr Professor Alting ist Spezialist fuer schwierige Augenoperationen. In dem Bereich hat er sich einen Namen gemacht."

"jemandem aufs Dach steigen"

„Jetzt werde ich meiner Tochter aufs Dach steigen! Sie soll endlich die Flaschen wegbringen, ich sage es ihr schon seit drei Tagen!" Jemandem aufs Dach steigen heisst also, jemanden zu schimpfen oder sehr energisch mit ihm zu sprechen.

"auf Draht sein"

Wenn jemand gut aufpasst und in einer wichtigen Situation schnell und richtig reagiert, ist er auf Draht. „Als Stefan das Jobangebot bekommen hat, haette er sofort Ja sagen muessen. Da war er nicht auf Draht!"

"mit seinem Latein am Ende sein"

Dieser Ausdruck bedeutet so viel wie „mit etwas nicht mehr weiterkommen oder weiterkoennen". „Wegen meiner Allergie war ich schon bei vielen Aerzten. Jetzt bin ich bei einem Homaeopathen, aber der kann mir auch nicht helfen. Auch der ist mit seinem Latein am Ende."

"ein hohes Tier sein"

Wer ein hohes Tier ist, hat eine wichtige Position in einer Firma oder in der Politik: „Wegen des Kredits für dein Haus kann ich mal meinen Onkel fragen, der ist ein hohes Tier bei der Bank. Vielleicht kann der dir helfen."

"nicht aus der Welt sein"

Wenn man in eine andere Stadt oder ein anderes Land zieht, sieht man Freunde und Familie wahrscheinlich nicht mehr so oft wie früher. Um auszudrücken, dass man den Kontakt trotz der Distanz weiterhin pflegen und nicht abbrechen lassen möchte, kann man zu jemandem, den man trösten möchte, sagen: „Jetzt sei nicht traurig, ich ziehe zwar um, aber ich bin doch nicht aus der Welt! Wir können immer telefonieren und uns besuchen!"

"den Rahmen sprengen"

In einem Rahmen hängt man normalerweise ein Bild auf. In der abstrakten Bedeutung ist ein Rahmen eine Grenze. Wird der Rahmen gesprengt, dann wird diese Grenze übertreten. Man möchte damit die Unmöglichkeit einer Sache ausdrücken: „Ich würde gerne mal auf die Malediven fliegen, aber diese Reise sprengt einfach den Rahmen, sie ist viel zu teuer."

"mit jemandem Pferde stehlen können"

„Anton macht bei allen Ideen mit! Mit ihm kann man wirklich Pferde stehlen!" Das heisst: Mit dieser Person kann man alles Moegliche machen und man kann sich absolut auf sie verlassen.

"eine bittere Pille schlucken"

Eine „bittere Pille" ist etwas, was für jemanden sehr unangenehm oder sehr schwer ist. „Eine bittere Pille schlucken" bedeutet, dass man sich mit etwas Unangenehmem abfindet und es akzeptiert. „Seit 15 Jahren habe ich für meine Firma gearbeitet und jetzt haben sie mir gekündigt! Aber was bleibt mir übrig? Ich glaube, ich werde diese bittere Pille einfach schlucken müssen."

"die Rechnung ohne den Wirt machen"

„Mein Mann will sich schon wieder ein neues Auto kaufen! Aber da hat er die Rechnung ohne den Wirt gemacht: Zuerst bekomme ich eine neue Küche!" – „Jemand macht die Rechnung ohne den Wirt" bedeutet also: Eine Person kann eine Idee nicht so realisieren, wie sie möchte, weil jemand anderes etwas dagegen hat oder Einspruch erhebt.

"jemandem einen Floh ins Ohr setzen"

„Seit du von deiner Australienreise gesprochen hast, will David dort studieren. Er spricht von nichts anderem mehr. Da hast du ihm einen richtigen Floh ins Ohr gesetzt." – „Jemandem einen Floh ins Ohr setzen" bedeutet, einer Person von einem Gedanken oder einer Idee zu erzählen, sodass sie an nichts anderes mehr denken kann und sich nur noch eine bestimmte Sache wünscht.

"jemandem einen Strich durch die Rechnung machen"

"Eine Sache oder das Handeln einer Person macht, dass jemand eine Idee nicht realisieren kann: „Wir wollten am Wochenende wandern, aber das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es hat stark geregnet."

"danach kräht kein Hahn (mehr)"

Wenn kein Hahn nach einer Sache kräht, ist sie absolut uninteressant und ohne Bedeutung: „Meinst du, ich kann meine Videokassetten noch verkaufen?" – „Deine alten Videokassetten kannst du wegwerfen, danach kräht heute kein Hahn mehr."

"mit Engelszungen reden"

Wenn jemand mit Worten intensiv versucht zu erreichen, dass eine andere Person etwas Bestimmtes tut, redet er mit Engelszungen: „Maria will nicht mehr zur Schule gehen. Ich habe mit Engelszungen geredet, um ihre Absicht noch zu ändern, aber sie will nicht."

"an den Weihnachtsmann glauben"

Viele Kinder glauben an den Weihnachtsmann. Wenn zu einem Erwachsenen gesagt wird: „Du glaubst wohl auch noch an den Weihnachtsmann!", heisst das, dass man die Person naiv findet. „Ruth glaubt, dass im neuen Jahr alles besser wird. Die glaubt wohl auch noch an den Weihnachtsmann."

"jemanden zur Rede stellen"

Wenn jemand von einer Person eine Erklärung zu einer bestimmten Sache haben möchte und sie danach fragt, stellt er die Person zur Rede: „Meine Tochter hat Lügen erzählt. Ich werde sie zur Rede stellen, warum sie das gemacht hat."

"aus allen Wolken fallen"

Wer von einer Sache sehr überrascht wird, der fällt aus allen Wolken. Eigentlich ist die Welt der Träume gemeint, aus der man in die Realität fällt: „Hast du dein Auto schon aus der Werkstatt geholt?" – „Ja. Als ich die Rechnung gesehen habe, bin ich aus allen Wolken gefallen."

"Die Spatzen pfeifen es von den Dächern"

„Weisst du, dass Nico und Sarah ihr drittes Kind bekommen?" – „Ja klar. Das pfeifen doch die Spatzen von den Dächern." Das heisst, dass die Information schon lange nicht mehr geheim ist und es inzwischen viele wissen.

"bei jemandem einen Stein im Brett haben"

Dieser Ausdruck bedeutet, dass eine Person von einer anderen sehr gemocht wird und deshalb eventuell einen Vorteil hat: „Haben Sie denn noch gar nicht gemerkt, dass Ihr Sohn bei seinem Lehrer einen Stein im Brett hat?"

"etwas springen lassen"

Um zu wissen, ob ein Geldstück echt war, warf man es früher auf einen Tisch, sodass es sprang. Es musste dabei einen bestimmten Klang machen. „Etwas springen lassen" bedeutet heute, Geld auszugeben, um etwas zu finanzieren oder für jemanden zu bezahlen: „Zu seinem Geburtstag hat er für alle Kollegen etwas springen lassen."

"in seinem Element sein"

„Wenn er an seinem Buch schrieb, war er ganz in seinem Element." Der Ausdruck bedeutet, dass jemand in einer Umgebung ist, in der er sich sehr gut fühlt oder dass jemand etwas tut, was er sehr gut kann und sich deshalb sicher fühlt: „Ist Ihre Frau heute wieder im Sportstudio, Herr Peters?" – „Ja. Sie wissen doch, wenn sie Sport macht, ist sie in ihrem Element."

"etwas ist kalter Kaffee"

Wenn etwas kalter Kaffee ist, ist es schon alt und nicht mehr interessant: „Wer glaubt schon an die grosse Liebe bis zum Tod – das ist doch kalter Kaffee."

"die Zähne zusammenbeissen"

Wer bei Schmerzen, in schweren Zeiten oder einer nicht sehr angenehmen Situation stark bleibt, der beisst die Zähne zusammen: „Wie läuft’s bei dir in der Arbeit, Claudia?" – „Ich komme mit meinem Chef nicht so gut klar. Aber ich muss die Zähne zusammenbeissen."

"Keine grossen Sprünge machen"

Wenn jemand nicht viel Geld hat und sich deshalb nicht viel kaufen und auch nicht viel unternehmen kann, wird dieser Ausdruck benutzt: „Wir müssen noch warten, bis wir uns ein neues Auto kaufen können – wir können gerade keine grossen Sprünge machen."

"ein Buch mit sieben Siegeln sein"

Die Reform der Schulen ist mir "ein Buch mit sieben Siegeln." Wird etwas „ein Buch mit sieben Siegeln" genannt, heisst das, dass diese Sache oder die Person vom Sprecher nicht verstanden wird – es ist wie etwas Geheimes.

"im Gänsemarsch gehen"

"Im Gänsemarsch gehen" bedeutet, wie Gänse in einer Reihe zu laufen – einer hinter dem anderen: „Wir machen heute einen Ausflug in den Park. Los geht’s im Gänsemarsch."

"den Tag nicht vor dem Abend loben"

Dieser Spruch heisst: Es kann immer noch etwas Ungeplantes passieren, etwas, woran man nicht gedacht hat: „Ich finde es super, dass wir bald in die neue Wohnung ziehen werden!" – „Na ja, warte lieber mal, bis wir den Mietvertrag unterschrieben haben. Vielleicht nimmt der Vermieter doch noch das andere Paar. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben!"

"Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn"

Damit wird ausgedrückt, dass man manchmal einfach Glück hat oder etwas ohne eigene Fähigkeiten erreicht. „Hast du schon gehört? Marlis hat einen Studienplatz für Medizin bekommen." – „Echt? Aber ihre Noten waren doch nicht besonders gut." – „Ja, das stimmt. Aber sie hat den Platz per Los bekommen." – „Ja, dann; ein blindes Huhn findet eben auch mal ein Korn!"

"etwas aus dem Hut zaubern"

Das sagt man, wenn jemand etwas sehr überraschend herbeibringt. „Hm, so ein Gläschen Sekt wäre jetzt genau das Richtige! Aber zu Silvester haben wir die letzte Flasche ausgetrunken." –„Na, dann sieh doch mal her: Was ist denn das hier?" – „Hey, woher hast du denn die Flasche auf einmal her? Hast du dir die aus dem Hut gezaubert?"
kurt
Magister START DEUTSCH
Magister START DEUTSCH
 
Сообщения: 374
Зарегистрирован: 15 дек 2010, 12:21
Благодарил (а): 5 раз.
Поблагодарили: 60 раз.




  • Похожие темы
    Ответы
    Просмотры
    Последнее сообщение

Вернуться в Немецкие фразеологизмы




Рейтинг@Mail.ru Protected by Copyscape Web Plagiarism Check
Немецкий язык онлайн